BRUXISMUS

Zähneknirschen

Wachen Sie morgens mit Kopf- und Kieferschmerzen oder Verspannungen im Hals-und Nackenbereich auf? Nächtliches Zähneknirschen erfolgt unbewusst während wir schlafen. Aber auch tagsüber kann es zu stressbedingtem Aufeinanderbeißen der Zähne kommen. Die Ursache dafür ist eine Überaktivität der Kaumuskeln.

Durch die enorme Krafteinwirkung werden die Kauflächen der Zähne abgerieben und die Kiefergelenke geschädigt. Mit der Zeit nimmt die Kaumuskulatur durch das ungewollte „Training“ an Masse zu, so dass das Gesicht sogar voller erscheinen kann und die Gesichtsproportionen unharmonisch wirken. Mit Botulinumpräparaten (Botox®) kann diese übermäßige Muskelkraft vermindert werden.

Dabei wird das Botox® unter Berücksichtigung der Gesichtsanatomie gezielt in die Kaumuskulatur eingebracht. Innerhalb von 1-2 Wochen entspannt sich der Kauapparat dann so sehr, dass das Knirschen und die damit verbundenen Schmerzen nachlassen. Ihre normale Kaufunktion beim Essen bleibt dabei unbeeinträchtigt.