Fadenlifting

Sanfte Gesichtsstraffung ohne Schnitt

Ab dem 30. Lebensjahr werden die Alterungsprozesse der Haut allmählich sichtbar, die Elastizität lässt nach und durch die Schwerkraft verändern sich die Proportionen. Das Gewebe erschlafft und sinkt ab.

Durch ein Fadenlifting wird das erschlaffte Hautgewebe wieder angehoben und durch die Fäden in der Tiefe verankert. Es kommt zu einer sanften Straffung. Mit der Zeit lösen sich die Fäden durch körpereigene Prozesse wieder auf und bewirken gleichzeitig eine Stimulierung der Kollagenneubildung. So wird die Haut nicht nur glatter sondern auch gleichzeitig von innen verjüngt.

Das Fadenlift eignet sich besonders gut bei Erschlaffung im Kinn-/Kieferbereich, ausgeprägten Nasolabialfalten und hängenden Mundwinkeln.